PLANETASTRO
Astrologie

Saturn-Pluto

Saturn-Pluto: Der Verlauf bis Ende des Jahres

Der Saturn-Pluto-Aspekt war am 12.1.2020 exakt. Zu dieser Zeit war der Saturn auf 22.44 und der Pluto auch bei 22.44. Zum Vergleich: als die Pandemie an ihrem Höhepunkt angelangt war, war es etwa der 20.3.2020, hier die Chronologie zum Nachlesen:

https://www.sonntagsblatt.de/chronologie-corona-pandemie

Da stand der Saturn bei 29.52 (im Steinbock-Zeichen) und der Pluto bei 24.40 (ebenfalls im Steinbock-Zeichen, also in Konjunktion). Normalerweise wird bei einer Konjunktion ein Orbit (Wirkungsbereich) von etwa 8-10 Grad angenommen. Hier sind es nur 5 Grad. Dann ab Anfang April ist der Saturn raus aus dem Steinbock, weiter gewandert zum Wassermann-Zeichen. Und hat sich damit etwas entfernt von dieser intensiven Saturn-Pluto-Konjunktion im Steinbock-Zeichen. Und wir haben eine gewisse Erleichterung verspürt. Seit 12.5.2020 ist dieser Saturn rückläufig und kommt somit wieder zurück zum Steinbock-Zeichen und bildet dann wieder diese gefährliche Nähe vom März 2020. Konkret: ab dem 3.7.2020 nähern sich Saturn und Pluto wieder an im Steinbock-Zeichen. Auf den Alltag bezogen sind es genau die Urlaubsmonate Juli und August, die wieder eine weitere Ansteckungsphase andeuten würden. Ich denke, dass auch Auseinanderstzungen in der Bevölkerung gegen Einschränkungen zunehmen werden. Siehe demnächt Aussichten für Juni....Am 11.9.2020 sind sich Saturn und Pluto (im Steinbock-Zeichen) besonders nah. Saturn bei 25.38 und Pluto bei 22.38 Grad im Steinbock-Zeichen (mit 3 Grad Abstand). Zu dieser Zeit bildet auch der Mars im Widder einen Quadrat-Aspekt zu dieser Konstellation. Das macht diese Konstellation besonders explosiv. Nach dem sich Saturn und Pluto am 13.11.2020 wieder nahekommen und die Krise einen erneuten Höhepunkt erreicht, flacht das Ganze so langsam ab. Da am 13.11.2020 auch noch eine Jupiter-Pluto-Konjunktion aktiv wird, können dann noch ganz andere negative Ereignisse zutage treten. Meine astrologische Prognose ist: dass vielleicht um den 18.1.2021 ein Durchbruch bezüglich eines Mittels verkündet werden dürfte (Jupiter Quadrat Uranus, steht oft für Erfindungen, Neuheiten, Durchbrüche). Nach dem 31.1.2021 hat sich der Saturn dann (mittlerweile ganz im Wassermann-Zeichen) auch komplett von Pluto im Steinbock entfernt….und wir dürften dann aufatmen.


Anrufen